IE 8 !!! or lower
28. 10.12°C10°C
29. 10.12°C9°C
30. 10.12°C11°C

Fahrradwege

Fahrradwege

Der Genussweg

Murska Sobota - Markišavci - Polana - Černelavci - Krog - Bakovci - Rakičan - Noršinci - Tešanovci - Moravske Toplice - Martjanci - Nemčavci - Murska Sobota

Länge: 42 km
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Höhenunterschied: 10 m

Für den Genussweg gilt der lateinische Spruch "Carpe diem!" (Genieße den Tag), weil dieser 42 km lange Fahrradweg Ihnen den Tag vielfältiger machen wird und ihn in eine Zeit voller Genüsse und Entspannung umwandeln wird. Der Weg ist für die Verwöhnung der ganzen Familie oder einer Gruppe für einen angenehmen ganztägigen Fahrradausflug bestimmt. Das Fahrradabenteuer beginnt in Murska Sobota, von wo Sie den Weg bis Markišavci fortsetzen, wo alle Liebhaber der hausgemachten Fleischköstlichkeiten auf Ihre Rechnung kommen werden. Wir empfehlen Ihnen, den Schinkenhof zu besuchen, dessen Besitzer als Schützer der Marke "Diši po Prekmurju" bekannt sind. Von dort fahren Sie mit dem Rad bis zu Polana weiter, wo wir Ihnen eine kulinarische Verwöhnung im nahe gelegenen Gasthaus empfehlen, das sie nicht verfehlen können, weil dort auch die Störche nisten. An Černelavci vorbei führt den Weg in das Dorf Krog bis zur Mur. Fahren Sie weiter nach Bakovci, wo Sie auch mit der Fähre fahren oder bei der Mur entspannen können oder sich im heimischen Gasthaus mit einer Tradition stärken können. Der Weg führt Sie bis Rakičan zum Flughafen weiter. Die Mutigeren können ein ganz besonderes Abenteuer erleben und sich die Landschaft aus der Vogelperspektive ansehen. Danach fahren Sie weiter zum mächtigen Schloss mit einem Pferdestall, wo Sie reiten können. Das Schloss ist mit einem guterhaltenen englischen Park umgeben, der eine wahre Entspannung für Körper und Seele bietet. Nach der Ruhezeit fahren Sie weiter in die Richtung Noršinci nach Tešanovci, wo Sie in der einzigartigen Schokoladenhandlung in einer Welt der Schokogenusse eintauchen können. Der Weg führt Sie dann bis zum touristischen Ort Moravske Toplice weiter. Besuchen Sie das TIC Moravske Toplice - die Fahrradinfostelle, wo Sie alle wichtigen Informationen erhalten werden.  Wenn Sie sich für eine Entspannung entscheiden, sind der richtige Ort die nahe gelegenen Thermen, wo Sie sich beim Baden im Thermalwasser oder in der Wellness verwöhnen können. Wir empfehlen Ihnen, die evangelische Kirche in der Dorfmitte zu besuchen. Der Fahrradweg führt Sie dann bis Martjanovci weiter, wo Sie in dem gotischen Kirchlein die Fresken von Johannes Aquila besichtigen können.   Der Weg endet in Murska Sobota.

  • Der Weg ist für einen Fahrradausflug für die ganze Familie oder für eine Gruppe von Freunde geeignet.
  • Auf dem Weg können Sie bei verschiedenen Anbietern gute und hausgemachte Gaumenfreuden genießen und zahlreiche kulinarische Schätze entdecken.  
  • Den gekennzeichneten Rundweg finden Sie in der Rekreationskarte "Carpe diem - Genieße den Tag", wo zusätzlich auch die bestehenden Wander- und Fahrradwege in der Nähe von Moravske Toplice dargestellt sind.
  • Der Weg ist nicht auf dem Terrain gekennzeichnet

Mehr Informationen über die Fahrradwege finden Sie in der touristischen Literatur und anderen Druckschriften (Radfahrerparadies, die Karte "Pomurje Porabje", der Fahrradführer, Carpe diem - Genieße den Tag!, Bikeführer), die Sie im TIC Moravske Toplice erhalten.

Ich habe keine Zeit und keine Lust

Moravske Toplice - Tešanovci - Moravske Toplice

Länge: 6 km
Schwierigkeitsgrad: einfach

Der Weg ist für Gelegenheititsradfahrer, Familien oder Nordic Walking geeignet.

Der ebene und sichere Weg führt um die Terme 3000 herum, auf dem Gebiet, genannt "Čreta" (Morast). Er stellt das touristiche Gebiet und den Golfplatz vor, der diese Umgebung besonders prägt. Auf dem Weg treffen Sie auch den typischen pannonischen Brunnen, genannt "Čiga", bei dem Sie ein Teil der Vergangenheit nachvollziehen können. Der Weg verläuft über einen Radweg und über lokale Straßen.

 

Zu Besuch bei den Storchen

Moravske Toplice - Noršinci - Martjanci - Moravske Toplice

Länge: 8 km
Schwierigkeitsgrad: einfach
Der Weg ist für Gelegenheititsradfahrer, Familien oder Nordic Walking geeignet.

Lernen Sie das Leben auf der vertäumten pannonischen Ebene, mit sorgfältig bearbeiteten Felder unserer flachen Landschft und mit den typischen Straßendörfern, kennen. In Martjanci können Sie in der Nähe der Kirche des St. Martin, wo sich das älteste Autoportät in der europäischen Malereikunst befindet, auch ein altes Storchnest bewundern, das schon vielen Generationen eine Unterkunft bot. Sie fahren über lokale Straßen, teilweise auch über Radwege.

Zur Taube des berühmten Architekten Plečnik

Moravske Toplice - Tešanovci - Bogojina - Ivanci - Mlajtinci - Moravske Toplice

Länge: 12 km
Schwierigkeitsgrad: einfach
Der Weg ist eben, mit leichten Aufstiegen und er führt teilweise über einen Radweg. Der Weg ist für Gelegenheititsradfahrer, Familien oder Nordic Walking geeignet.

Der ebene Weg führt Sie durch das typische pannonische Dorf Tešanovci zur berümten "weißen Taube" - der Kirche im Dorf Bogojina, die unter den Fingern des weltweit berühmten slowenischen Architekten Plečnik entstand. Der Architekt Plečnik hat sich sein Meisterwerk als Vereinigung von Glaube und völkerischem Reichturm vorgestellt. Wir empfehlen auch den Besuch des naheliegenden Aussichtsturms mit dem Ausblick auf die anliegenden Weingarten-Landschft und auf die "Ravensko" Ebene.

Der Weg des Weltrekords

Moravske Toplice - Tešanovci - Bogojina - Ivanci - Mlajtinci - Noršinci - Martjanci - Moravske Toplice

Länge: 17 km
Schwierigkeitsgrad: einfach
Der Weg ist eben und geeignet für Gelegenheitsradfahrer, und für diejenigen, die dem Ultraradfahrer nachahmen wollen.

Erleben Sie den Kraftakt neu nach! Der Ultraradfahrer Jure Robič (Jesenice, SLO, gestorben 2010), mehrfacher Gewinner des Radrennens durch die USA (RAAM), hat im Jahr 2004 auf diesem Weg einen Weltrekord im 24-stündigen Chronometer aufgestelt. Er fuhr im Kreis ohne anzuhalten (oder um sich zu erholen) und überwand somit 840 km!

Du hast mich verzaubert

Moravske Toplice - Mlajtinci - Ivanci - Bogojina - Filovci - Strehovci - Dobrovnik - Bukovniško jezero - Bukovnica - Bogojina - Tešanovci - Moravske Toplice

Länge: 29 km
Schwierigkeitsgrad: mittel
Der Weg ist vorwiegend eben mit einem Aufstieg und einer 2 km langen Makadam-straße.

Machen Sie sich auf den Weg, der in Ihnen die Nostalgie erweckt und Sie die magische Welt der Energien verspüren. In Filovci finden Sie die alten gezimmerten Häuser, bei der Töpferei Bojnec, die Sie einfach entzücken werden. Lassen Sie sich vom berühmten Bukovnica See verzaubern. In der Vergangenheit fühlten sich auch die Ritter aus dem Orden der Templer, die bekannte Alkimisten waren, zum See hingezogen. Am See in der Nähe der Kapelle des Heiligen Vid, erstrecken sich die bioenergie Punkte. Versuchen Sie auch das Wasser aus der Vid-Quelle, das nach der Überlieferung auch das Sehvermögen zurückgibt.

Über die Hügel

Moravske Toplice - Martjanci - Sebeborci - Andrejci - Zgornji Moravci - Moravske Toplice

Länge: 16 km
Schwierigkeitsgrad: mittel
Auf dem Weg gibt es einen sanften Anstieg. Der Weg ist für alle geeignet, die Ruhe und verkehrsfreie Straßen suchen.

Lernen Sie einen Teil des Landschaftsparks Goričko kennen und Sie werden sehen, dass Prekmurje nicht nur eine flache Landschaft bietet. Goričko ist ideal zum Erforschen auf dem Fahhrad, weil der Verkehr mäßig ist, nicht zu steil und genau richtig besiedelt. Die kleinen Bauernhöfe erhalten die Weltansicht, die langsam verschwindet. Die wunderbaren, besonnten Hügel werden Ihre Herzen glühen lassen. Auf dem Weg können Sie sich die Kirche des Heiligen Martin in Martjanci mit der Wandmalerei von Janez Akvila ansehen. Sie können auch den hausgemachten Schinken und viele andere Gaumenfreuden verkosten.

Der Romantik entgegen

Moravske Toplice - Zgornji Moravci - Fokovci - Vučja Gomila - Tešanovci - Moravske Toplice

Länge: 18 km
Schwierigkeitsgrad: mittel
Der Weg ist ziemlich abwechslungsreich und ist für diejenigen geeignet, die ruhige und verkehrsfreie Straßen suchen.

Wollen Sie schnell ins Weinbaugebiet? Gleich nach dem Rondo wartet auf Sie der Natur-Landschaftspark Goričko mit all seinen Sehenswürdigkeiten. Wegen dem abwechslungsreichen Gelände, ist dies der genau richtige Weg für Naturliebhaber und für Leibhaber von traumhaften Aussichten. Auf dem Anstieg fehlt es nicht an kulinarischen Anbietern, die Sie mit Freunde emfangen. Ihre Mühe wird tausendmal belohnt.

Die Rotunde

Moravske Toplice - Tešanovci - Vučja Gomila - Selo - Prosenjakovci - Pordašinci - Motvarjevci - Bukovnica - Bogojina - Tešanovci - Moravske Toplice

Länge: 35 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

Der Weg ist eine wahre Perle. Etwas anspruchsvoller, dennoch ein Vergnügen auch für Gelegenheitsradfahrer. Auf dem ganzen Weg werden Sie eine wunderschöne Aussicht genießen. Nach dem Aufstieg auf die Vučja Gomila wartet auf Sie ein Abstieg zur romantischen Rotunde in Selo, mit dem großen Schatten einer alten Kastanie. Den Aufbau der Rotunde des St. Nikolai, einer runden romanischen Kirche aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts, wurde zuerst den geheimnisvollen Templern zugeschreiben. Später stellte sich heraus, dass es die Kreuzherren gebaut haben.

Der Süße Weg

Moravske Toplice - Martjanci - Sebeborci - Ivanovci - Kančevci - Ratkovci - Lončarovci - Ivanjševci - Berkovci - Prosenjakovci - Motvarjevci - Bukovnica - Bogojina - Tešanovci - Moravske Toplice

Länge: 41 km
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Der Weg ist ziemlich abwechslungsreich und für Radfahrer, die mehr Kraft haben und sich genug Zeit nehmen können, geeignet.

Der schwierigste, aber auch der süßeste Weg. Er entstand auf Anregung einfallsreicher Handwerker-innen den Weg entlang. Er wird Ihnen vornehme Handwerker vorstellen, die ihre süßen Erzeugnisse mit viel Liebe vorbereiten und die hiesige Erbschaft erhalten. Versuchen Sie die süßen Produkte der Lebkuchenbäckerei Celec in Ratkovci, schauen Sie sich das Bienenhaus und die Sammlung des Bienenhalters in Ivanjševci an. Kehren Sie in die Zeit unserer Vorfahren zurück in der Časar-Mühle in Berkovci. Auf dem Weg gibt es mehrere Objekte, die unter dem Kulturerbe stehen, und die es sich lohnt anzusehen.

Gehen wir nach Ungarn

Moravske Toplice - Zgornji Moravci - Prosenjakovci - Magyarszombatfa (H) - Gödörháza (H) - Velemér (H) - Szentgyörgyvölgy (H) - Nemesnép (H) - Kobilje - Motvarjevci - Bukovnica - Bogojina - Tešanovci - Moravske Toplice

Länge: 52 km
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer
Der Weg ist ziemlich abwechslungsreich, hat aber dennoch viele ebene Abschnitte.

Dieser Weg ist der längste von allen, aber wir empfehlen ihn, weil er Sie zu unseren Nachbarn, nach Ungarn, führt. Die an der Grenze liegenden ungarischen Dörfer unterscheiden sich, trotzt der Nähe, sehr von unseren. Man hat sprichwörtlich das Gefühl, dass die Zeit dort noch ein wenig langsamaer läuft. In Magyarszombatfa, einem Dorf mit töpferreicher Tradition, können Sie sich viele Handwerker ansehen. Sehr interessant ist der hölzerne Glockturm in Nemesnép. Der Weg ist ziemlich abwechslungsreich, enthält aber viele gerade Abschnitte.